Schönster Stand

Prachtvoll geschmückte Stände sind das Aushängeschild des Stuttgarter Weihnachtsmarktes

Sie sind zur Vorweihnachtszeit der Blickfang in der Innenstadt: die liebevoll dekorierten Stände der rund 280 Händler des Stuttgarter Weihnachtsmarktes. Glänzende Lichterketten, eine rund zehn Meter hohe Weihnachtspyramide, erlebnisreiche Winterlandschaften, Schlittenfahrten oder handgeschnitzte Krippen – besonders wer seinen Blick nach oben richtet, erlebt seinen ganz persönlichen Augenschmaus. Denn gerade die Dächer sind prachtvolles Aushängeschild und ein toller „Hingucker“ der Weihnachtsmarktstadt.

Das soll belohnt werden und so küren die Besucher sowie eine Jury des Veranstalters die schönsten Weihnachtsmarktbuden.

Ellen Schiedt und ihr Süßwarenstand auf Platz 1

Seit längerer Zeit wieder unter den „Top Five“ und gleich den Titel gewonnen: Der aufwändig dekorierte Süßwarenstand von Ellen Schiedt zeigt eine wunderschöne Winterlandschaft aus Tannenzweigen und den Besuch der Heiligen Drei Könige beim frischgeborenen Christuskind. Rentiere, eine Eule und funkelnde Lichter runden die stimmungsvolle Szenerie ab. „Ellen Schiedt hat ihren Stand sehr prächtig geschmückt. Insbesondere das Dach ist ein echter Blickfang auf dem Schlossplatz. Wir gratulieren, dass sich ihr Einsatz gelohnt hat und sie den ersten Platz bei unserem Wettbewerb belegt“, sagt Marcus Christen, Abteilungsleiter bei der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, anlässlich der Preisübergabe.

Auf dem zweiten Platz landete in diesem Jahr der Imbiss von Michael Wilhelmer. Seine Dekoration punktet mit Hirschen, vielen Lichterketten sowie Christbaumkugeln in Rot und Gold. Bereits seit Jahren hoch in der Gunst der Besucher steht der wunderschön dekorierte „Spätzle-Schwob“ der Familie Winkle, der in diesem Jahr den dritten Platz belegt. Auf dem Dach fährt ein lebensgroßer Weihnachtsmann in seiner Kutsche die Geschenke aus.

Auf dem vierten Platz der Abstimmung befindet sich in diesem Jahr mit Bärbel Wahl und ihrem Tonlichterhaus ebenfalls ein wunderschön gestalteter Stand. Gerade die imposante Windmühle auf dem Dach stellt einen richtigen „Hingucker“ dar. Erstmals unter den Gewinnern ist der Stand der Hengerer Rasper GbR auf dem Schlossplatz. Besonders der angrenzende Baum, an dem einige Leuchtsterne angebracht wurden, versprüht in der Dunkelheit einen ganz besonderen Charme.

 

 

Gewinner 2017