Schönster Stand

Prachtvoll geschmückte Stände sind das Aushängeschild des Stuttgarter Weihnachtsmarktes

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist nicht nur einer der größten, sondern auch einer der schönsten in ganz Europa. Neben der historischen Kulisse im Herzen der baden-württembergischen Landeshauptstadt tragen dazu nicht zuletzt die Händler selbst bei. Jedes Jahr gestalten sie ihre Stände aufs Neue aufwändig und mit viel Liebe zum Detail. Diese sind nicht nur ein Aushängeschild des Weihnachtsmarktes, sondern sie verbreiten in der ganzen Innenstadt eine festliche Atmosphäre. Das soll belohnt werden und so küren die Besucher sowie eine Jury des Veranstalters die schönsten Weihnachtsmarktbuden.

„Titel" verteidigt – 1. Preis für den Weihnachtsmann auf Schlittenfahrt

Einen Tag nach Nikolaus erwartete fünf Betreiber des Stuttgarter Weihnachtsmarktes ihre ganz persönliche Überraschung – denn sie haben laut dem Urteil der Besucher und einer Jury ihren Stand in der Innenstadt besonders zauberhaft gestaltet. Groß war die Freude bei Christine und Herbert Winkle als sie von ihrem ersten Platz erfuhren. Mit ihrem liebevoll dekorierten Spezialitätenimbiss „Spätzle-Schwob“ stehen sie bereits lange in der Gunst des Publikums weit oben. Doch dass sie nach dem erstmaligen „Titelgewinn“ im vergangenen Jahr, diesen 2016 sogar verteidigen, haben sie so nicht erwartet.

„Der Stand des Ehepaar Winkles und besonders dessen Dach sind ein Blickfang auf dem Schillerplatz. Die winterliche Landschaft mit dem lebensgroßen Weihnachtsmann in seinem Schlitten ist einfach imposant“, zeigte sich Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, beeindruckt. Das Preisgeld von 300 Euro spenden die beiden wie bereits in der Vergangenheit zugunsten der Kinderhilfsaktion „Herzenssache“.