Festlicher Glanz in der ganzen Innenstadt
28.11.2017

Glänzende Lichterketten, eine rund zehn Meter hohe Weihnachts-Pyramide, erlebnisreiche Winterlandschaften, Schlittenfahrten oder hand-geschnitzte Krippen – wer den Stuttgarter Weihnachtsmarkt besucht, erlebt seinen ganz persönlichen Augenschmaus.

Die mit viel Mühe und Liebe zum Detail gestalteten Holzbuden sind prachtvolles Aushängeschild der Weihnachtsmarktstadt mit ihren rund 280 Händlern. Vom 29. November bis 23. Dezember 2017 öffnet diese wieder ihre Tore. „Mit Beginn des Weihnachtsmarktes weht immer ein besonders festliches Flair durch die Innenstadt“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. „Der Weihnachtsmarkt vereint Menschen aus der Region, aus dem gesamten Bundesgebiet, ja aus der ganzen Welt und die Landeshauptstadt ist mit all ihren Bürgern ein toller Gastgeber.“

Zur feierlichen Stimmung trägt nicht nur die aufwändige Dekoration auf den Dächern der Stände bei. Rund 180 kleine Nadelbäume mit einem Gesamtgewicht von 2,5 Tonnen schmücken das Stadtzentrum. Den Innenhof des Alten Schlosses sowie den Markt-, Schiller- und Schlossplatz zieren vier mehr als 20 Meter hohe Fichten, die, geschmückt mit unzähligen Lichtern, nicht fehlen dürfen. Alleine der Baum auf dem Schlossplatz beeindruckt durch imposante Zahlen. 24 Meter hoch und rund fünf Tonnen schwer – so thront dieser vor dem Königsbau. Lichterketten mit der schier unvorstellbaren Gesamtlänge von sechs Kilometern und bestückt mit mehr als 40.000 energiesparenden LED-Lämpchen machen ihn zu einem der schönsten Weihnachtsbäume Deutschlands. Ein goldener Stern mit dem stolzen Durchmesser von 2,5 Metern an der Spitze rundet das Bild ab. 

Auf dem Marktplatz erstrahlt das Rathaus im festlichen Glanz: Die Fenster schmückt ein „XXL-Adventskalender“ mit den Wappen der 23 Stadtbezirke Stuttgarts und vom Glockenturm bis fast zum Boden erstrecken sich Leuchtstränge mit insgesamt 10.000 LED-Lämpchen. Gemeinsam mit den Stuttgarter Stadtwerken beweist die in.Stuttgart damit, dass eine tolle Beleuchtung zur Vorweihnachtszeit und das Thema Energiesparen keine Gegensätze darstellen müssen. An den Bäumen auf dem Marktplatz hängen zudem 40 beleuchtete Schneekugeln und an der Brüstung des großen Sitzungssaals im Rathaus wird ein großer Adventskranz angebracht. 

Der „Aromatresor“ als neue Attraktion auf dem Schlossplatz Mitten im Herzen der Stuttgarter City gelegen, erstreckt sich die liebevoll geschmückte Budenstadt vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz mit dem Alten Schloss und der Stiftskirche bis zum Marktplatz. Handgeschnitzte Krippenfiguren, Christbaumschmuck, Räucher-männchen, Winterkleidung, Spielzeug, weihnachtliche Grußkarten, Kerzen, deftige und süße Speisen – rund 280 wundervoll dekorierte Stände warten auf die Gäste und bieten alles, was einen Weihnachtsmarkt ausmacht. Neben vielen bekannten sowie beliebten Budenbetreibern und Produkten erwarten sie ebenso einige Neuheiten. Hervorzuheben ist dabei der „Aromatresor“ – eine Idee der „Genuss-Tüftler“, die sich aus der Bäckerei „BeckaBeck“, dem Bauunternehmen „SchwörerHaus“ und der „Jörg Geiger Manufaktur“ zusammensetzen. Ein beeindruckendes Holzbauwerk ist die Basis der Konzeption, dessen Herzstück eine Reifekammer für den eigens kreierten Albstollen – geschaffen aus Getreide, Früchten und Nüssen aus der Region – bildet. Im Aromatresor ruht das Festtagsgebäck bis zum Verkauf in dichten Süßweinaromen und bekommt so seinen ganz eigenen Geschmack. Dieser Süßwein aus regionalen Äpfeln und Kirschen ist es auch, in den bereits vor der Herstellung des Stollens, dessen Früchte eingelegt werden.

Öffnungszeiten

28. November bis 23. Dezember '18
Montag - Donnerstag:  10 - 21 Uhr
Freitag - Samstag:        10 - 22 Uhr
Sonntag:                       11 - 21 Uhr

Sonderöffnungszeiten:
28. November:          17 - 21 Uhr
15. Dezember:          10 - 22.30 Uhr
(Lange Einkaufsnacht)

Programm

Das musikalische Rahmenprogramm ist ein wesentliches Element des Stuttgarter Weihnachtsmarktes.

Die täglichen Konzerte im Innenhof des Alten Schlosses sowie auf der Treppe vor dem Rathaus verbreiten festliche Stimmung.